Master

Kernkompetenz I: Personalplanung und Personalführung

Lehrende/r: Erk Piening
Veranstaltungsart: Vorlesung
Anzeige im Stundenplan: KK I: Personal
Semesterwochenstunden: 2
Unterrichtssprache: Deutsch
Min. | Max. Teilnehmerzahl: - | -
Wintersemester 2016/2017:

Lernziele:
Die Veranstaltung zielt darauf ab, grundlegende Kenntnisse im Human Resource Management zu vermitteln. Anhand von Theorien und aktuellen Fallbeispielen werden personalwirtschaftliche Probleme analysiert und praxisnahe Lösungsansätze für Unternehmen diskutiert.

Inhalt:
Folgende personalwirtschaftliche Funktionsbereiche werden thematisiert: Personalbeschaffung, -auswahl, -einsatz, -entwicklung, -freisetzung, -beurteilung, -vergütung und -führung. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf strategische Fragestellungen und den internationalen Kontext gelegt.

Empfohlene Literatur:
• Noe, R. A., Hollenbeck, J. R., Gerhart, B. & Wright, P. M. (2010). Human Resource Management - Gaining a Competitive Advantage, 7. Aufl., McGraw-Hill.

Management I: Grundlagen des Internationalen Managements
Lehrende/r: Markus Faber, Pierre N. Huneke
Veranstaltungsart: Vorlesung + Übung
Anzeige im Stundenplan: Grdl. Int. Managem.
Semesterwochenstunden: 4
Unterrichtssprache: Deutsch
Min. | Max. Teilnehmerzahl: - | -
Wintersemester 2016/2017:

Lernziele:
Ziel der Veranstaltung ist es, die Spezifika des Managements international agierender Unternehmen anhand von Theorien, Konzepten und praktischen Fallbeispielen aufzuzeigen.

Inhalt:
• Allgemeine Grundlagen des Internationalen Managements
• Markteintritts- und Marktbearbeitungsstrategien
• Internationalisierungsprozesstheorien
• Grundzüge des internationalen Organisationsmanagements
• Messung von Internationalisierung
• Grundzüge des interkulturellen Managements
• Aktuelle Themen des Internationalen Managements

Empfohlene Literatur:
• Kutschker, M., & Schmid, S. (2011), Internationales Management, 7. Aufl., Oldenbourg

Management II: Organizational Behavior

Lehrende/r: Erk Piening
Veranstaltungsart: Vorlesung + Fallstudien
Anzeige im Stundenplan: V/C: Managem II
Semesterwochenstunden: 4
Unterrichtssprache: Deutsch
Min. | Max. Teilnehmerzahl: - | -
Sommersemester 2016: Raum 00 181 P5

Lernziele:
Die Veranstaltung soll Einblicke in die grundlegenden Bestimmungsgrößen des Verhaltens in Organisationen vermitteln. Auf der Basis konzeptioneller und empirischer Befunde werden relevante Einflussfaktoren auf Individuums-, Gruppen- und Organisationsebene erarbeitet und Wechselwirkungen zwischen diesen Ebenen aufgezeigt. Die Teilnehmer sollen organisationales Verhalten als komplexes Phänomen kennenlernen und sich vor diesem Hintergrund kritisch mit der Frage auseinandersetzen, welche Ansatzpunkte Organisationen zur Beeinflussung des Verhaltens ihrer Mitarbeiter haben.

Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie in Gruppenarbeit praxisnahe Fallstudien, die der Vertiefung und Reflexion der Vorlesungsinhalte dienen, bearbeiten und präsentieren. Die Fallstudienpräsentation macht 40% der Note aus (Klausur 60%).

Inhalte:
1) Individuumsebene (z.B. Persönlichkeit, Wahrnehmung, Motivation, Einstellung, Stress)
2) Gruppenebene (z.B. Kommunikation, Entscheidungsprozesse, Führung, Macht und Mikropolitik)
3) Organisationsebene (z.B. Organisationsstrukturen und -kulturen, organisationaler Wandel)

Empfohlene Literatur:
• Robbins, S. P., & Judge, T. A. (2012). Organizational Behavior, 15. Aufl., Prentice Hall.

Management III: Innovationsmanagement 
Lehrende/r: Erk Piening
Veranstaltungsart: Vorlesung + Fallstudien
Anzeige im Stundenplan: V/C: Managem III
Semesterwochenstunden: 4
Unterrichtssprache: Deutsch
Min. | Max. Teilnehmerzahl: - | -
Sommersemester 2016: Raum 00 512 N2 

Lernziele:
Innovation ist eine grundlegende Voraussetzung für den Erfolg, das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Volkswirtschaften. Vor diesem Hintergrund soll die Veranstaltung theoretisch und empirisch gestützte Einblicke in die Innovationsaktivitäten von Unternehmen vermitteln. Die Teilnehmer sollen kennenlernen, welche Faktoren den Verlauf und Erfolg organisationaler Innovationsprozesse beeinflussen und verstehen, welche konkreten Ansatzpunkte das Management zur Gestaltung dieser Prozesse besitzt. Ein spezifisches Augenmerk wird auf unternehmensübergreifende Innovationsaktivitäten gelegt.

Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie in Gruppenarbeit praxisnahe Fallstudien, die der Vertiefung und Reflexion der Vorlesungsinhalte dienen, bearbeiten und präsentieren. Die Fallstudienpräsentation macht 40% der Note aus (Klausur 60%).

Inhalte:
Innovation – Begriffe, Formen, Beispiele; Innovationsprozesse – Verlaufsformen, Akteure, Aktivitäten, Herausforderungen; Kreativität und Ideenmanagement; Innovationsmanagement – Strategien und Konzepte; Innovationskooperationen – Netzwerke, Allianzen, Open Innovation.

Empfohlene Literatur:
• Hauschildt, J., & Salomo, S. (2011). Innovationsmanagement, 5 Aufl.,Vahlen. 

Management IV: Seminar Teammanagement


Lehrende/r: Erk Piening, Jana Wilhelm
Veranstaltungsart: Hauptseminar
Anzeige im Stundenplan: MSem Manag IV
Semesterwochenstunden: 2
Unterrichtssprache: Englisch
Min. | Max. Teilnehmerzahl: - | 24
Sommersemester 2017:

Lernziele:
Teamarbeit stellt eine weit verbreitete Form der Arbeitsorganisation dar, zumal Teamarbeit mit Synergieeffekten, kreativen Problemlösungen und Mitarbeiterzufriedenheit assoziiert wird. Ziel des Seminars ist es, Studierenden Einblicke in das Management von Teams zu vermitteln und methodisch zu befähigen, eine eigenständige wissenschaftliche Abschlussarbeit im Bereich des Managements zu verfassen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht einerseits die Frage, welche Normen, Prozesse und Dynamiken die Zusammenarbeit von Teams kennzeichnen. Andererseits soll analysiert werden, inwiefern Unternehmen die Leistung von Teams gezielt durch organisatorische Maßnahmen oder die Zusammensetzung und Führung von Teams beeinflussen können.

Inhalt:
• Grundlagen des Verhaltens von Gruppen
• Eigenschaften von Teams: Größe, Diversität, Rollen, Normen, Kohäsion
• Formen von Teams (z.B. interkulturelle, virtuelle, funktionsübergreifende Teams)
• Team Prozesse (z.B. Kommunikation, Lernen, Führung)
• Teams in extremen Kontexten

Empfohlene Literatur:
• Kozlowski, S. W. J.; Ilgen, D. R. (2006). Enhancing the effectiveness of work groups and teams. Psychological Science in the Public Interest, 7, 77–124.
• Mathieu, J., Maynard, M. T., Rapp, T.; Gilson, L. (2008). Team effectiveness1997-2007: A review of recent advancements and a glimpse into the future. Journal of Management, 34, 410–476.

Organisatorisches:
Das Seminar richtet sich an Studierende in einer fortgeschrittenen Phase des Studiums, die bereits Übung im Umgang mit wissenschaftlicher Primärliteratur sowie Grundkenntnisse im Bereich Management/Organizational Behavior besitzen.

Die Termine werden im Laufe des Wintersemesters 2016/2017 bekannt gegeben.

Folgende Prüfungsleistungen sind zu erbringen:
• Hausarbeit (15 Seiten +/- 10%): 70%
• Präsentation der Hausarbeit (ca. 20 Minuten und 15 Minuten Diskussion): 30%

Um das Seminar zu bestehen, müssen alle Teilleistungen mit mindestens 4,0 bewertet werden. Es besteht Anwesenheitspflicht an allen Veranstaltungen und es wird eine aktive Beteiligung erwartet.

Management V: Seminar Internationales Human Resource Management
Lehrende/r: Erk Piening, Pierre N. Huneke
Veranstaltungsart: Hauptseminar
Anzeige im Stundenplan: MSem Manag II
Semesterwochenstunden: 2
Unterrichtssprache: Deutsch
Min. | Max. Teilnehmerzahl: - | 24
Wintersemester 2016/2017:

Lernziele:
Ziel des Seminars „International Human Resource Management“ ist es, Studierenden Einblicke in die personalwirtschaftlichen Praktiken international agierender Unternehmen zu geben und sie methodisch zu einer eigenen Forschungsarbeit im Bereich des Managements zu befähigen. Der grenzüberschreitende Personaleinsatz stellt Unternehmen vor besondere Herausforderungen, die z.B. in Unterschieden in den kulturellen und institutionellen Rahmenbedingungen begründet liegen. Daraus resultierende Spezifika in der Rekrutierung, Auswahl, Entsendung, Entwicklung und Karriereplanung von Mitarbeitern werden im Rahmen der Veranstaltung beleuchtet. Die Lehrinhalte werden durch die Bearbeitung einer praxisnahmen Fallstudie vertieft und kritisch reflektiert.

Inhalte:
• Theorien, Spezifika, Problemfelder des internationalen HRM
• Generierung und Implementierung internationaler Personalstrategien
• Int. Talent Management (z.B. Akquisition, Entwicklung und Bindung von Talenten)
• Herausforderungen der Auslandsentsendung (z.B. Betreuung, Vergütung und Repatriierung)

Empfohlene Literatur:
• Dowling, P. J., Festing, M. & Engle, A. D. (2013). International Human Resource Management: Managing People in a Multinational Context, 6. Aufl., Cengage Learning.
• Noe, R. A., Hollenbeck, J. R., Gerhart, B. & Wright, P. M. (2010). Human Resource Management - Gaining a Competitive Advantage, 7. Aufl., McGraw-Hill.

Organisatorisches:
Das Seminar richtet sich an Studierende in einer fortgeschrittenen Phase des Studiums, die bereits Übung im Umgang mit wissenschaftlicher Primärliteratur sowie Grundkenntnisse im Bereich Management/Human Resource Management besitzen.

Folgende Termine sind vorgesehen:
• Einführungsveranstaltung: Mi., 26.10.16, 12:15-13:45 Uhr, HS V (ReWi II)
• Veranstaltung wiss. Arbeiten & Themenvergabe, Beginn des Bearbeitungszeitraums (6 Wochen): Mi., 02.11.16, 12:15-13:45 Uhr; RW 6
• Abgabe der Seminararbeit (per Mail): Mi., 14.12.2016
• Präsentationstermine (Blockveranstaltung): Mo., 19.12.2016 von 12:00 bis 18:00 Uhr und Di., 20.12.2016 von 9:00 bis 14:00 Uhr, RW 6

Folgende Prüfungsleistungen sind zu erbringen:
• Hausarbeit (15 Seiten +/- 10%): 70%
• Präsentation der Hausarbeit (ca. 20 Minuten und 15 Minuten Diskussion): 30%

Um das Seminar zu bestehen, müssen alle Teilleistungen mit mindestens 4,0 bewertet werden. Es besteht Anwesenheitspflicht an allen Veranstaltungen und es wird eine aktive Beteiligung erwartet.